< zurück

stellenausschreibung bundesfreiwilligendienst

Wir bieten eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle zur Mitarbeit bei Aufgaben der Projektkoordination an.

Rahmenbedingungen

           
  • Dauer: Für 12 Monate (Verlängerung möglich)
  • Einsatzort: Leipzig
  • Taschengeld: 250€/Monat
  • Arbeitsumfang: 20,5 -40 Wochestunden
  •              

Zur Unterstützung des Projekts suchen wir ab dem 05.08.2024 für den Standort Leipzig eine*n Bundesfreiwillige*n. Der Arbeitsumfang sowie die Dauer des Bundesfreiwilligendiensts werden im Rahmen des Bewerbungsgesprächs individuell besprochen.

Das Projekt:

In den vergangenen Jahren wurden viele Initiativen und Gruppen gegründet, die sich für ein diskriminierungs- und gewaltsensibles Veranstaltungsleben einsetzen. Mit unserem Projekt „support f(x) – schnittstelle für awareness, antidiskriminierung und gewaltprävention“ nutzen wir unsere Erfahrungen aus über 10 Jahren praktischer Awarenessarbeit, um bundesweit all jene zu unterstützen und thematisch zu vernetzen, die sich mit Awareness beschäftigen. Unser zweites Projekt „Support f(x). Awareness-Schnittstelle für Sachsen“ ist ähnlich angelegt, fokussiert aber auf die spezifischen Gegebenheiten in Sachsen, schafft hier noch feinmaschigere Netzwerke und zielt auch auf Veränderungen außerhalb der Großstädte statt. Ein weiterer Fokus liegt hier auf dem Sensibilisieren und Informieren zu Diskriminierung, Gewalt, Konsens und den Ideen hinter Awareness.

Der Hauptstandort der Initiative Awareness e.V. ist Leipzig. Hier arbeiten die meisten Mitarbeitenden der Projekte Support f(x) und Support f(x) Sachsen. Die Arbeit am Projekt ist arbeitsteilig aufgebaut. Neben dem Team „Projektkoordination“ gibt es Personen die in den Bereichen „Öffentlichkeitsarbeit“, „Bildung“, „Verwaltung/Management und Teamkoordination“ arbeiten. Das Team „Projektkoordination“ ist dafür zuständig, die geplanten Maßnahmen - also die Teilziele des Projekts - zu koordinieren, zu planen und durchzuführen. Das umfasst verschiedene Veranstaltungsformate von Infoständen über Roundtables bis hin zu Fachtagungen aber auch inhaltliche Arbeit wie Konzepterarbeitungen, Berichtswesen und Arbeit in verschiedenen Netzwerken.

Deine Tätigkeiten:

  • Unterstützung des Teams „Projektkoordination“
  • Mitarbeit bei der Ausarbeitung von Ideen und Strategien der Projekte
  • Teilverantwortung für Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Ausbau und Pflege von Netzwerken on- & offline
  • Gemeinsame Abstimmung mit dem Team und bei Interesse mit anderen Gremien

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Ein Arbeitsfeld mit hoher gesellschaftspolitischer Relevanz
  • Die Möglichkeit sich den eigenen Stärken und Interessen entsprechend in das Team einzubringen
  • Ein diskriminierungssensibles Arbeitsumfeld
  • Teilhabe und Mitbestimmung bei gemeinsamen Planungsprozessen
  •  Möglichkeit zu regelmäßigen Supervisionen und zur Teilnahme an Fortbildungen, die den Interessen entsprechen

·       

Barrierefreiheit:

  • Das Büro in Leipzig ist nicht rollstuhlgerechtzugänglich. Es befinden sich Stufen im Eingangbereich, die Toilette ist nicht barrierefrei, u.a. weil sie zu klein ist
  • Es gibt keine Leitsysteme
  • Arbeitszeiten sind flexibel und individuellplanbar, gleichzeitig wünschen wir uns für Absprachen und Meetings gemeinsame Kernarbeitszeiten, hier ist die Flexibilität begrenzt
  • Es gibt zurzeit keine Budgets für Gebärdenverdolmetschung.
  • Es werden häufig Schriften in 9p oder ähnlich klein verwendet

Wir wünschen uns:

  • Erfahrungen mit oder ein starkes Interesse an Projektarbeit, Veranstaltungsorganisation, Antidiskriminierungs- und/oder Awareness Arbeit
  • Interesse für Planungsprozesse
  • Kommunikationsfreude und Offenheit
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft fürGruppenprozesse
  • die Bereitschaft, vereinzelt auch Abend- und Wochenendtermine wahrzunehmen
  • Eine Auseinandersetzung mit für den Awareness-Bereich relevante Themen, insbesondere (sexualisierte) Gewalt, Queerfeindlichkeit, Rassismus und weiteren Diskriminierungsformen
  • Deutschkenntnisse auf Niveau B2 oder höher

Interessierte senden ihre Bewerbungsunterlagen ohne Foto in einem Dokument,nicht größer als 5 MB mit dem Betreff „Bundesfreiwilligendienst Projektkoordination“ per Mail an: bewerbung@initiative-awareness.de

Bewerbungen mit Bild werden auf Grund rechtlicher Rahmenbedingungen -Art. 9DSGVO nicht gesichtet.

Bewerbungsunterlagen beinhalten:

Bewerbungsformular als PDF-Dokument mit den folgenden Angaben:

·        Kontaktdaten (Name, Mail, Handynummer)

·        Was motiviert dich, bei der Initiative Awarenesse.V. zu arbeiten?

·        Beschreibe kurz deine Erfahrungen oder dein Interesse für den Bereich Projektkoordination

·        Beschreibe kurz deine Erfahrungen oder dein Interesse für den Bereich Awareness oder Anti-Diskriminierungsarbeit

·        gesellschaftliche Positionierung/ Nachteilsausgleich

·        kurzer Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen (ggfs. Berufsausbildung/ Studium, ggfs. Berufserfahrung, Praktika/ehrenamtliches Engagement)

·        Ein zusätzliches gesondertes Anschreiben ist nicht erforderlich

Bewerbungen von Menschen mit Migrations- und oder Fluchtbiografie, Schwarzen Menschen, People of Color, behinderten Menschen und queeren Menschen werden ausdrücklich begrüßt und gewünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden beigleicher Eignung bevorzugt.

Die Bewerbung bitte bis einschließlich dem 30.06.2024 einreichen. Eine Einladung zum Bewerbungsgespräch erfolgt am 03.07.2024.

Die Bewerbungsgespräche finden vom 8.-11.07.2024 in Leipzig statt. Die Uhrzeit wird mit der Einladung zum Bewerbungsgespräch bekannt gegeben.

Der Arbeitsbeginn ist zum 05.08.2024

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Autor:in

jella

Lesezeit

6

Datum

June 13, 2024

Link

Link

Mehr Infos